Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

K. Hohenstein

In Österreich besteht kein individueller gesetzlicher Anspruch auf Rehabilitation und „Geriatrische Rehabilitation“ ist als Begriff nicht gesetzlich verankert – dennoch gibt es sie. Die Rehabilitation alter Menschen findet in Österreich unter verschiedenen Bezeichnungen in unterschiedlichen Einrichtungen und Settings statt. Die als Schlagwort formulierte Forderung von Interessensvertretungen „Rehabilitation vor Pflegeheim“ wird selbst innerhalb einzelner Bundesländer höchst unterschiedlich interpretiert und unvollkommen umgesetzt. Akutgeriatrie, Remobilisation, Nachsorge, Kurzzeitpflege, Übergangspflege und Rehabilitation unterscheiden sich nicht nur in ihrer Finanzierung und Zugangangskriterien sondern auch in der Verfügbarkeit fachärztlicher Kompetenz. Ziel dieses Fachtages ist es die fachspezifischen Herausforderungen in der Rehabilitation alter Menschen darzustellen. Unter dem Titel „Multiprofessionell von A bis Z – vom Assessment zur Therapie“ soll das Spannungsfeld zwischen Geriatrie, Rehabilitationszielen und fachspezifischen Limits beleuchtet werden.

Es ist mir eine besondere Freude neben den hochkarätigen FachspezialistInnen mit großer geriatrischer Expertise auch Herrn Univ.-Prof. Dr. Georg Wick aus Innsbruck bei uns begrüßen zu dürfen.

Ich wünsche allen TeilnehmerInnen und ReferentInnen einen interessanten Fachtag!

Prim. Dr. Klaus Hohenstein, MSc, MBA
Abteilungsvorstand Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Ärztlicher Direktor Pflegewohnhaus Baumgarten mit sozialmedizinischer Betreuung, Wien

Wissenschaftliche Leitung